Der Podcast – Fragen eines Impfwilligen an die Regierungen

Ein neuer Podcast von Bruce Wayne über die Fragen eines besorgten Impfwilligen ( Satire) für Radio Qfm.network

Stellen Sie sich vor, sich möchten sich nun doch impfen lassen – sie reagieren auf den Druck, den die Regierungen machen, sie reagieren auf den Druck der Medien und ihres Arbeitgebers – der wiederum auf den Druck der Regierung und der Medien reagiert.

Sie überlegen nun ob sie sich eine der offiziell als „Experimentelle Impfung“ zugelassenen Stoffe verabreichen lassen haben aber dennoch einige Fragen die sie der Regierung gern stellen möchten.

Alle Fragen die wir jetzt stellen sind Fragen, die auf offiziellen Wegen der Regierung gestellt wurden und es sind auf offizielle Antworten der Regierungen zumindest der deutschsprachigen Länder.

 

Frage: Was, wenn jemand nach der ersten Impfdosis erkrankt?

Regierung: „Er hat nur eine Impfdosis bekommen“

 

Frage: Wenn man nach beiden Impfungen erkrankt?

Regierung: „Es sind halt noch nicht 2 Wochen vergangen.“

 

Frage: Wenn 2 Wochen vergangen sind, der Geimpfte aber trotzdem erkrankt?

Regierung: „Die Impfung schützt vor einem schweren Verlauf.“

 

„Frage: Wenn man aber doch einen schweren Verlauf hat?“

Regierung: „Die Impfung schützt davor, zu sterben.

 

„Frage: Wenn man doch stirbt?“

Regierung: „Es schützt halt nie zu 100%.“

 

„Wenn ich mich impfen lasse, kann ich dann aufhören die Maske zu tragen?“

Regierung: „Nein.“

 

„Wenn ich mich impfen lasse, bin ich dann Immun gegen Covid?“

Regierung: „Vielleicht. Wir wissen es nicht genau, aber wahrscheinlich ist es so.“

 

„Wenn ich mich impfen lasse, bin ich dann wenigstens für andere nicht ansteckend?“

Regierung: „Nein. Die Impfung hält die infektiöse Übertragung nicht auf.“

 

„Wenn ich mich impfen lasse, wie lange hält der Schutz?“

Regierung: „das weiß niemand. Alle COVID Impfungen sind noch immer in der experimentellen Testphase.“

 

„Wenn ich mich impfen lasse, ist das Social distancing dann vorbei?“

Regierung: „Nein.“

 

„Wenn meine Eltern, meine Großeltern und ich mich impfen lasse, dürfen wir uns dann wieder umarmen?“

Regierung: „Nein.“

 

„Aber welchen Zweck erfüllt dann die Impfung?“

Regierung: „wir hoffen, dass der Virus Sie nicht umbringt.“

 

„Sind Sie sicher, dass ich von dieser Impfung keine dauerhaften Schäden erleide oder davon sterbe?“

Regierung: „Nein.“

 

„Falls mich, statistisch gesehen, der Virus nicht tötet (Überlebensrate 99,7%), warum sollte ich mich dann impfen lassen?“

Regierung „damit wir Andere schützen.“

 

„Also bedeutet das, falls ich mich impfen lasse, kann ich mit 100%-iger Sicherheit Leute, mit denen ich in Kontakt trete, beschützen?“

Regierung: „Nein.“

 

„Falls ich ernsthafte, unerwünschte Nebenwirkungen oder Spätfolgen nach der Impfung erleide (welche immer noch unbekannt sind) oder ich zufälligerweise wegen der Impfung sterbe, werden ich und meine Hinterbliebenen eine Entschädigung vom Hersteller oder der Regierung bekommen?“

Regierung: „Nein, weder Hersteller noch Regierung können die Verantwortung über ein experimentelles Vakzine übernehmen.“

 

 

 

Resumé der Konsequenzen der COVID-19 Impfung auf das tägliche Leben:

Ich soll also zu einer experimentellen Impfung gezwungen werden, von der niemand weiss ob sie mich oder andere schützt und für die niemand die Verantwortung übernimmt, wenn ich oder andere Schäden dadurch bekommen.

• Sie bietet keine Immunität.
• Sie schützt nicht vor dem Virus.
• Sie verhindert den Tod nicht.
• Sie ist keine Garantie davor, dass sie die Krankheit auslöst.
• Sie hält die Übertragung nicht auf.
• Sie lockert die Reiserestriktionen nicht.
• Sie verhindert nicht den Home-Office.
• Sie verhindert nicht den Lockdown …
• Sie beendet nicht das Maskentragen.
• Sie ist erst ein Experiment.

 

Und nun stelle ich mir die Frage – wer ist hier asozial?

Quelle:
Gesunder Menschenverstand ( nur noch selten ) Fragen an die Regierungen der deutschsprachigen Länder in Pressekonferenzen oder offizielle Anfragen und Antworten in Medien und Schreiben

Telegramm

Bild: piqsels.com-id-ffnkf

Quelle: Multipolar-magazin.de

Bild: Pixabay – MichaelGaida

Querdenken-761

Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir müssen nun Mitarbeiter einstellen, da wir die Arbeit nicht mehr allein bewältigen können

 

Auch haben wir “Medial” aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste “Querdenken Radio” in Betrieb genommen worden. 

 

Jetzt mit neuer Radio-Qfm-APP für Apple und Android

https://apps.apple.com/de/app/radioqfm/id1567887553

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.qfm

 

Die Testphase unseres neuen Radiosenders ist abgeschlossen und Sie können sich – von 7:00 – 0:00 Uhr jede Stunde – auf spannende aktuelle Moderationen und 24 Stunden durchgehend die beste und aktuellste Musik freuen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, dass Sie uns unterstützen.

Radio Qfm – Mitdenken Freiburg

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEB1XXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal ron@nichtohneuns-freiburg.de