Newsletter einer Schweizer Chefärztin

Dennoch zielt unsere therapeutische Strategie nach wie vor ausschliesslich auf Zerstörung ab.
Warum interessiert das niemanden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.