Wie sie um die Maskepflicht herumkommen

Wie sie um die Maskenpflicht herumkommen. Die Maskenpflicht ist für Uneinsichtige vom Tisch

Hier ist der Beitrag von Nichtohneuns-freiburg.de

Bild: Unsplash Alexas-Photos

4 Comments

  1. Ralf

    Moin,
    ihr seid ja wohl total bescheuert, denn es geht bei der Maske nicht um den Träger, sondern um alle Anderen! Ihr Dussel spielt mit meinem Leben.

    1. admin

      Sie fordern hier die Rücksicht und Solidarität die Millionen von Menschen ihren Beruf, ihre Existenz, ihre Lebensqualität genommen hat, weil Sie zu unbedarft sind sich richtig zu informieren?
      Meinen Sie die Rücksicht und Solidarität mit den Menschen die sich seit dem Lockdown zu tausenden umbringen ( die Selbstmordquoten sind um den Faktor 15 gestiegen – Faktor 15 heißt “mal 15”)
      Meinen Sie vielleicht die Rücksicht und Solidarität mit den hundertausenden von alten Menschen die ihre Söhne und Töchter, ihre Enkelkinder und andere Verwandten nicht mehr sehen können und ihre letzen Tage einsam und allein verbringen müssen.
      Sie meinen sicher die Solidarität mit den Kinder in den Entwicklungsländern die durch den Bruch der Lieferketten und dem Einstellen von Spenden jetzt pro Tag zu zehntausenden Verhungern.
      Vielleicht sollten Sie sich, bevor Sie hier Rücksicht und Solidarität einfordern, die von ihnen ausschließlich egoistisch und egozentrisch motiviert ist, mal etwas über die weltweiten Zusammenhänge eines Lockdowns und der menschenverachtenden Maßnahmen informieren, vielleicht etwas was man nicht in der Bildzeitung lesen kann.

  2. Admin

    Ach Admin,
    Sie opfern ganz kalt und wissentlich tausende Menschen.
    Sie sähen Hass und Intoleranz
    Sie bewirken mit Ihrer Kampagne gegen Schutzmaßnahmen genau das was sie kritisieren.
    Maßnahmen sind doch längst reduziert worden, weil man gelernt hat und weil die Masken und Abstand helfen. So können jetzt Alte wieder besucht werden, die sonst wegen Maskenverweigerern u.U. Verstorben wären.

    Überprüfen Sie ob Sie ein Herz haben.

    1. admin

      Ach Florian – sie opfern durch ihr “Nichtstun” Hunderttausende von Menschen die ihre Existenz verlieren, die sich umbringen, die notwendige Operationen nicht bekommen, die bei Herzinfakten nicht versorgt werden,die bei Schlaganfällen nicht versorgt werden, die keine Krebsbehandlungen bekommen. Sie opfern durch ihr “Nichtstun” Millionen von Kindern in der Dritten Welt und auch in Europa, die durch den Abbruch der Lieferketten und Spenden
      keine Versorgung mehr erhalten – sind so im Schnitt 10.000 – 15.000 Tote Kinder am Tag. Sie Florian opfern durch ihre Selbstgerechtigkeit und Uninformiertheit tausende von Menschen in Altenheimen, die einsam und allein sterben müssen und nicht einmal von ihrer Kirche die letzen Sakramente bekommen können – Ach Florian – das kann ich den ganzen Tag weiterführen und Sie können sich wohlfühlen in dem Sie wie immer “Nichts” tun und sich zu den “Gerechten” zählen – die die sich einfach zurücklehnen können eine Kiste Bier aufmachen, den Fernseher anschalten oder den Spiegel lesen und da steht dann drin – ihr macht es richtig in dem ihr “Nichts tut”
      So hat halt jeder Seins .. irgendwann gibt es eine Gerechtigkeit und eine Wahrheit – mal sehen wen von uns beiden sie erwischt ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz