#GetOutOfMyPub – Englischer Pub-Besitzer stellt den Labour-Chef in England zur Rede

Wie nahezu alle Parteien hat auch die Labour Party – als momentane Opposition im vereinigten Königreich – die Hysterie und Panikmache der Medien ausgenutzt um die Bürger zusammen mit der Regierung von Boris Johnson einzusperren, in Angst und Schrecken zu versetzen und Maßnahmen durchzuführen, die noch vor ein paar Jahren undenkbar gewesen wären. 

Die Labour-Party ist das englische Pendant zur deutschen SPD.

Nun gibt es in England eine langsame Rückkehr zur Normalität, obwohl auch hier die Drosten-PCR-Tests weiterhin Alarmstimmung verbreiten. 

Die englischen Pubs, Restaurants und Bar dürfen wieder öffnen und der Führer der Labour-Party “Keir Starmer” wollte mit seiner Entourage wohl ein “Bad im Volk” nehmen. Kameras und Schaulustige begleiteten ihn auf dem Gang durch die Stadt Bath in Sommerset im Süden Englands.

Keir Starmer möchte nun in den kleinen Gassen der verträumten Stadt – Medial begleitet –  einen typischen englischen Pub besuchen aber der “Landlord” also der Besitzer des Pubs hält in auf der Strasse auf und stellt ihn zur Rede.

Freie Übersetzung aus dem Englischen:

Landlord ( Pub-Besitzer): 

(Hält  – Keir Starmer die Auswertung der englischen Gesundheitsbehörde entgegen und erklärt ihm)

 

Wissen sie was das Durchschnittsalter von Covid Toten ist? 82,3 Jahre.

Und das normale Sterbelager? 81 Jahre (hält ihm den Zettel von der Regierungsstatistik hin)

Verstehen Sie, das wir unsere Wirtschaft Zerstörer haben, weil alte Menschen sterben?

Dann: diese Graphik zeigt ihnen dass wir die selbe Todesrate in 2008 hatten! 

Das hab ich aus dem British – Medical Journey

  • Sie haben mich enttäuscht – ich habe immer die Liberalen gewählt – sie haben versagt die Opposition zu sein. 
  • Sie haben versagt die richtigen Fragen zu stellen. 
  • Zum Beispiel ob die Lockdowns funktionieren. 
  • Tausende sind gestorben, weil sie in Ihrem Job versagt haben.

Ich sage ihnen jetzt und hoffe es wird verbreitet: Sie haben dieses Land enttäuscht

Sie haben unsere Kindern genötigt Masken in Schulen zu tragen, obwohl es niemals einen Beweis gab das es funktioniert und einen Sinn macht.

Keir Starmer bekommt mit, das die Kameras ihn filmen und antwortet dem Bar-Besitzer, das er das ganz anders sieht und das er ganz nah an der Wahrheit wäre und die Kranken gesehen hätte ( er spricht so leise, das man ihn kaum hören kann, damit kein Mikrophon das mitbekommt)

Danach möchte Keir Starmer wohl den Pub besuchen oder auf die Toilette gehen – natürlich  setzten er und seine Bodyguards dann Kamera wirksam und eine Zeichen setzend die schwarzen Masken auf um zu dokumentieren wie das Volk die Öffnung zu verstehen hat. 

Da platz dem Barbesitzer der Kragen und er schmeißt Keir Starmer und seine Lakeien aus seinem Pub und das mit aller Deutlichkeit

Der Besuch in den Pub war offensichtlich nicht geplant oder angekündigt, es war also reiner Zufall das dieser Bar-Besitzer ausgewählt wurde. 

Nun kann man sich ausrechnen auf welche Akzeptanz die Maßnahmen des ganzen englischen Parlaments im Vereinigten Königreich stoßen.

Keir Starmer, der ehemalige Rechtsanwalt aus London versucht nun die umgebenden Medien und Journalisten mit leiser und jovialer Stimme zu beruhigen. 

Er sagt – er stimmt dem ganz und gar nicht zu, er glaubt, das nicht nur er sondern auch die meisten anderen Menschen in England und auch in dieser Stadt Bath das ganz anders sehen und verstehen, das die Regierung auf eine solche Bedrohung mit harten Lockdowns reagieren musste.

Sicher kauft sich Herr Keir Starmer auch bald eine “kleine Villa in London”

Bericht der “Nichtohneuns-Freiburg Auslandskorrespondentin”

 Lil‘ Miss Lina direkt aus London

Auf Twitter unter dem Hashtag

#GetOutOfMyPub  

werden diese Videos in Uk millionenfach geteilt und die Server der BBC sind kurzzeitig zusammengebrochen

Bilder: Twitter 

Quellen: Lil‘ Miss Lina direkt aus London

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir müssen nun Mitarbeiter einstellen, da wir die Arbeit nicht mehr allein bewältigen können

Auch haben wir “Medial” aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste “Querdenken Radio” in Betrieb genommen worden. 

Noch in der Testphase mit 24 Stunden Musik am Tag werden in wenigen Wochen 15 Moderator’innen dem Sender Leben einhauchen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal – ron@nichtohneuns-freiburg.de


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz