Freiburg i. Br. Demonstrationen am 04.07.2020 Querdenken-761

Freiburger Proteste für die Grundgesetze

Seit fast 14 Wochen demonstriert Freiburg auf dem Münsterplatz und dem Platz der alten Synagoge für die Wiederherstellung der Grundrechte und die Rücknahme der verfassungsfeindlichen Gesetzte die in den letzten Wochen im kaum beschlussfähigen Bundestag verabschiedet wurden.

Weit über 1000 Menschen kommen jeden Samstag in der City zusammen um den Widerstand zu dokumentieren und ihrer Empörung über die unverhältnismäßigen Maßnahmen des Bundes und der Länder zum Ausdruck zu bringen. Es mehrt sich auch die Verwunderung über die Medien, die im monotonen Gleichschritt immer und immer wieder die gleichen Gebetsformeln über die angeblich “Zweite Welle” und das weiterhin so gefährliche Virus widerkauen.

Leicht dümmlich

ist noch die harmloseste Bezeichnung die zu hören ist. Alle Medien haben schwere Rückschläge in der Lesergunst hinnehmen müssen aber ob die Gleichschaltung nun zu einer höheren Lesergunst führen kann ist doch sehr zweifelhaft.

Der Freiburger Lokalmonopolist “Badische Zeitung” wird immer dünner und die Leser müssen jetzt schon die Nachrichten aus weit entfernten Gebieten mit in ihre Leseroutine einbeziehen. Der Verdacht mehrt sich Zunehmens, dass die Medien in ganz Deutschland einer zentralen Steuerung unterliegen, die ihnen die Texte quasi vorkauen und die dann von den einsilbigen Redakteuren nur noch ein gepflegt werden müssen.

Bild: Unsplash markus-spiske

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz