“Der sicherste Ort der Welt”

Bei strömendem Regen fand gestern in Freiburg die 30te Demonstration von Querdenken-761 statt.

Dank unserem Bürgermeister Martin Horn, dem Leiter des Amts für öffentliche Ordnung, Dr. Rene Funk, dank Markus Geugelin, Frau Mutzbauer und Frau Bretscha wurde die Demonstration auf dem Augustinerplatz zum “Sichersten Ort der Welt”

Mit den Auflagen, die sich die zuständigen Personen “ausgedacht” hatten, konnten wir folgende Überschlagsrechnung aufstellen:

Die Versammlung ist für maximal 150 Personen angemeldet.

  • Normalerweise hat eine Demonstration für 40-50 Personen 1 Ordner.
  • Im Kindergarten haben 15-20 Kinder  – 1 Betreuer*in
  • Im  – zur Zeit von Al Capone  ( ca.1934 )  – sichersten Gefängnis “Alcatraz”  konnten 250 Gefangene untergebracht werden. Diese 250 Gefangenen hatten 200 Wärter.
  • Für eine Versammlung von 150 Personen in Freiburg müssen wir nun 15 Ordner stellen, amüsant ist, dass wir für unserer Ordner – rein rechnerisch 1,5 neue Ordner stellen müssen – Querdenken Freiburg muss also mit 1,5 Ordnern seine eigenen Ordner verwalten.
  • Dazu kommen nun eine unbekannte Anzahl von Polizeikräften und sicher auch ein paar “Fans

Der “Sicherste Ort der Welt” hatte gestern zwischen 60-80 Demonstranten, die der ersten Querdenken-761 Veranstaltung im Jahr 2021 bei strömendem Regen, beiwohnten. Querdenken Freiburg hatte 15 Ordner gestellt und die Reviere Nord und Süd sicher nochmal 30-40 weibliche und männliche Beamte, die ihren Dienst auch im strömenden Regen absolvieren mussten.

Es gab also ungefähr ein Verhältnis von 1:1 eine Schutzperson für jeden Demonstranten.

Somit schlägt diese Veranstaltung jede Betreuungsorganisation, jedes Gefängnis, jede Überwachungsorganisation, jeden Kindergarten und jede Betreuung für Schwerbehinderte.

Sicherer geht es nur noch mit Masken oder Faceshields

dachten sich die “klugen Köpfe dieser Stadt” und verordneten jedem Teilnehmer –  mit oder ohne Attest – jedem Polizeibeamten und auch jedem Redner, der nicht direkt am Mikrofon gestanden hat – eine Maske !

Die Veranstalter folgten den “Empfehlungen” der klugen Köpfe und verbreiteten die Kunde unter den Teilnehmer.

Ein wenig hatte man den Verdacht, es handle sich um einen “Schildbürgerstreich” und umgehend muss doch die Mannschaft mit Töpfen und Eimern kommen um das Rathaus mit Licht zu füllen.

Aber es kam niemand und so konnte auch von diesem Platz aus kein “Licht” ins Rathaus getragen werden. 

Querdenken-761 stellte seine neuen Projekte vor. 

Die erste Ausgabe der Zeitung “Qfm.Media” konnte am Stand von den Teilnehmern abgeholt werden. 

Bei dem Regen stellte Querdenken-761 Schirme zur Verfügung, um die Menschen mit Masken vor dem Regen zu schützen. 

Das Highlight war aber die “Erste Rede” die über das neuste Projekt von Querdenken-Freiburg ausgesendet wurde.

Unter www.qfm.network hat die Organisation ihr erstes “Querdenken Radio” ins Leben gerufen.

Momentan noch in einer Testphase, wird 24 Stunden am Tag aktuellste Musik ausgesendet.

Eine APP für das Radio wird in wenigen Tagen verfügbar sein und in 2-3 Wochen werden 15 Moderator*innen dem Radiosender “Leben” einhauchen. 

Dort wird es dann “Zu der besten Musik im Web” auch eine neue Form von Berichterstattung über aktuelle Ereignisse geben. 

www.qfm.network wird –  unter Umständen  – eine andere Sicht der aktuellen Ereignisse haben und diese täglich an seine Hörer weitergeben.

Alles in Allem eine für alle Beteiligten durchweg gelungene Veranstaltung und eine “Radiopräsentation vom Feinsten” am “Sichersten Ort der Welt”.

Wir bedanken uns herzlich bei der Stadt Freiburg die keine Kosten und Mühen gescheut hat um uns diese Veranstaltung zu ermöglichen.

Wir bedanken uns auch bei den vielen Polizeibeamt*innen, die ihren Samstag im Regen auf dem Augustinerplatz verbringen durften.

Wir haben die Veranstaltung auch aus diesem Grund verkürzt.

Querdenken-761 ist wieder da und nun mit Unterstützung der Stadt Freiburg.

Dank Martin Horn und den Mitarbeitern des Ordnungsamtes, wird es nun jede Woche zum “Sichersten Ort der Welt” mit Radio und Zeitungen und ein paar innovativen Gesichtsbedeckungen  – wie im Fasching.

R. Freund

Bild: Pixabay –  Andrys

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Auf uns kommen nun auch Kosten für Rechtsanwälte und Gerichte zu

Auch haben wir “Medial” aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste “Querdenken  Radio” in Betrieb genommen worden. 

Noch in der Testphase mit 24 Stunden Musik am Tag werden in wenigen Wochen 15 Moderator’innen dem Sender Leben einhauchen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal – ron@nichtohneuns-freiburg.de

 


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz